06.03.2019

„Kita mit Biss“ verstärkt seine Reichweite in Brandenburg

Im Land Brandenburg ist das Präventionsprogramm „Kita mit Biss“ Bestandteil der regionalen präventiven Betreuungskonzepte der Zahnärztlichen Dienste und wird inzwischen in 16 Regionen umgesetzt. Möchte eine Kita „Kita mit Biss“ werden, verpflichtet sich das Kita- Team mit einer Beitrittserklärung die Handlungsleitlinien umzusetzen und erhält ein Zertifikat. In der Kita angebracht zeigt es, dass das Kita-Team diese gesundheitsbezogenen Qualitätsstandards umsetzt. Dabei begleiten die Zahnärztlichen Dienste als kommunale Strukturen der Gruppenprophylaxe inzwischen ein Drittel der insgesamt 1.511 Kitas im Land Brandenburg bei der Umsetzung des Präventionsprogrammes.

Zur Verstärkung der Außenwirkung erhielt zum 25-jährigen Jubiläum der Gruppenprophylaxe im Land Brandenburg jede „Kita mit Biss“ ein neu gestaltetes Acryl-Zertifikat. Eine wichtige Basis ist dabei die gelingende Elternarbeit. Deshalb werden Erzieherinnen und Erzieher einer „Kita mit Biss“ gebeten, Eltern auf die Weiterführung der gesundheitsförderlichen Maßnahmen in der häuslichen Umgebung anzusprechen.

Hierfür wurde der Flyer „Kita mit Biss- und Eltern helfen mit!“ erarbeitet. Inzwischen ist er in 7 Sprachen erhältlich: arabisch, englisch, farsisch, polnisch, russisch, türkisch und deutsch. Die Flyer sind unter www.brandenburger-kinderzaehne.de/Elternarbeit.805.0.html abrufbar.

Kontaktadresse: Büro der zahnärztlichen Gruppenprophylaxe im Land Brandenburg bei Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. Behlertstr. 3a, K3  in 14467 Potsdam